10.06.2010
0

Glücksspielstaatsvertrag – Halten die Bundesländer an dem Monopol, das nur Verlierer kennt, fest?

Eine Zusammenfassung von Hambach & Hambach Rechtsanwälte Am 1.1.2008 ist der Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten und spaltet seitdem die private Wirtschaft und die staatlichen Institutionen. Die Friedrich-Naumann-Stiftung hat sich als liberale Stiftung zur Aufgabe gemacht, vom Staat geschaffene Monopole zu hinterfragen und zu öffentlichen Diskussion anzuregen. Hierzu hat sie vier Veranstaltungen ins Leben gerufen, die…

04.01.2010
0

NJW: Stolpert das Glücksspielmonopol über das europäische Kohärenzgebot?

Von RA Dr. Wulf Hambach, Hambach & Hambach Rechtsanwälte in NJW 2010, Heft 1-2, S. 12 04.01.2010 And the winner is: Das EuGH-Urteil Liga Portuguesa vom 8.9.2009 (Rs. C-42/07), das bereits im Vorfeld als richtungsweisend galt, insbesondere in Bezug auf den Ausgang der jeweils das deutsche Glücksspielmonopol betreffenden Vertragsverletzungs- und Vorlageverfahren. Diese Erwartungen konnte es…

01.11.2009
1

WOGLR: Germany: Schleswig-Holstein ready for change in gambling policy

Veröffentlicht von Dr. Wulf Hambach in WOGLR Volume 8  Ausg. 11 The northern German State of Schleswig-Holstein has recently announced it plans to abandon Germany’s Interstate Treaty on Gambling, which bans online gambling nationwide. Dr. Wulf Hambach, a Partner at Hambach & Hambach, examines the possible effect of the state’s move and discusses the current…

22.10.2009
0

NJW-Editorial: Bad Beat für Bwin in Portugal

Veröffentlicht von Dr. Wulf Hambach und Tobias Kruis, LL.M. in NJW-Editorial, Heft 44/2009, S. III Beim Poker bezeichnet ein Bad Beat eine Hand, die trotz ihrer offensichtlichen Stärke noch verliert. Für einen Pokerspieler ist ein solcher Bad Beat oft ein traumatisches Erlebnis. Ähnlich ergeht es Bwin nach der Verkündung des Urteils Liga Portuguesa. Danach ist…

19.08.2009
0

MR-int: Verabschiedet sich Poker aus dem Glücksspielrecht?

Eine Besprechung der aktuellen verwaltungs- und strafrechtlichen Rechtslage zur Pokervariante Texas Hold´em von Dr. Wulf Hambach, Partner, Dr. Michael Hettich, Tobias Kruis Poker ist ein Glücksspiel. Dies ist die unreflektierte Auffassung vieler Juristen seit über 100 Jahren. Ein so pauschales Urteil entspricht jedoch weder der höchstrichterlichen Rechtsprechung,die zur Abgrenzung von Glücks- und Geschicklichkeitsspielen ergangen ist noch…

01.08.2009
0

WOGLR: The legality of ’50 cent‘ gambling

Veröffentlicht in WorldOnlineGamblingLawReport, Ausgabe 08/09 von Dr. Wulf Hambach und Susanna Münstermann A regional court in Germany recently ruled that an online raffle was an illegal ‚game of chance‘, even though its participation fee was 50 cents – which makes the online raffle admissible under the German Interstate Broadcast Treaty (RStV). Dr. Wulf Hambach and Susanna…