20.02.2020
0

ZfWG: Kein Ersatz von Spielverlusten bei Online-Glücksspielen

Anmerkung zu LG Wuppertal, Urt. v. 30.10.2019 – 3 O 384/18, ZfWG 2020, 70 von Claus Hambach LL.M. und Maximilian Kienzerle, veröffentlicht in ZfWG 1/20, S. 74 ff. Online-Spieler können ihre Verluste weder von den Kreditkarten-Banken noch von Zahlungsauslösediensten zurückfordern, das hatten unlängst nicht nur zahlreiche Amts und Landgerichte entschieden, sondern sogar das OLG München. Mit…

31.01.2020
0

TheEuropean: Die schleswig-holsteinische Praxis seit 2012 zeigt: Die Risiken beim Online-Pokerspiel sind gut beherrschbar

Von Ansgar Lange, veröffentlicht auf www.theeuropean.de Die Forschungsstelle Glücksspiel an der Universität Hohenheim hat den Anspruch, „die verschiedenen Aspekte des Glücksspiels interdisziplinär und nach wissenschaftlichen Methoden zu beleuchten“. Von sich selbst behauptet die 2004 gegründete universitäre Einrichtung, dass sie unabhängig sei und keine privatwirtschaftlichen Ziele verfolge. Bei einem solchen Selbstverständnis liegt es nahe, dass der wissenschaftliche…

29.01.2020
0

KPMG Malta Gaming eSummit 2019 – A Summary

The eSummits of KPMG are hosted in Gibraltar, the Isle of Man and Malta, each year. They are invitation only gaming conferences, and are here to provide the industry with thought provoking strategic insight, across a spectrum of themes. The KPMG eSummit report 2019 will provide the reader with a synopsis of the main room…

27.01.2020
0

KPMG Malta Gaming eSummit 2019: Regulatory Masterclass – Germany and the Netherlands panel session

https://youtu.be/qwTzSrA6PvEVideo can’t be loaded because JavaScript is disabled: Regulatory Masterclass: Germany and the Netherlands panel session | KPMG Malta Gaming eSummit 2019 (https://youtu.be/qwTzSrA6PvE) Dieses Video wird nach Klicken auf Abspielen von Youtube geladen und wiedergegeben, hierfür stellt Ihr Internetbrowser eine direkte Verbindung zu Youtube.com her. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google Inc.

14.01.2020
0

ZfWG: Eckpfeiler für Neuordnung des Internet-Glücksspiels auf Basis der EU-Kommission

Von Dr. Wulf Hambach und Dr. Bernd Berberich, veröffentlicht in ZfWG 6/19, S. 463 ff. Die Zeit tickt von der Uhr, spätestens im Februar 2020 sollten die Bundesländer einen neuen Glücksspielstaatsvertrag bei der EU-Kommission notifiziert haben, damit dieser rechtzeitig zum 1.7.2021 in Kraft treten kann. In diesem Zusammenhang könnte den Bemerkungen der Kommission hinsichtlich des…

29.08.2019
0

iGamingBusiness: No changes to German State Treaty following EC criticism

Pubilshed on www.igamingbusiness.com The state of Nordrhein-Westfalen claims criticism of the third amended State Treaty on Gambling by the European Commission will not lead to any major changes to the wording of the legislation. Earlier this week it emerged that EC general director Lowri Evans had cast doubt as to how effective the Treaty would be in channeling operators…

28.08.2019
0

LTO: Blauer Brief der EU setzt die Länder unter Druck

Von Dr. Wulf Hambach und Dr. Bernd Berberich, veröffentlicht unter www.lto.de Glücksspiele im Online-Casino und Wetten auf die Sieger von Gaming-Duellen sind in Deutschland gesetzlich verboten. Es wird Zeit, dass… Den vollständigen Artikel finden Sie auf www.lto.de

25.07.2019
0

zeit.de: Wie Überraschungseier, die pleite und süchtig machen

Eine Analyse von Denis Gießler, veröffentlicht auf www.zeit.de Für Spielestudios ein Milliardengeschäft, womöglich aber so gefährlich wie Glücksspiel: Lootboxen. (…) Trotzdem gibt es juristisch gesehen einen Unterschied zum Glücksspiel. „Es ist Glück, was Sie in der Box erwartet“, sagte der Anwalt Wulf Hambach… Lesen Sie die vollständige Analyse von Denis Gießler auf www.zeit.de

25.07.2019
0

ZfWG: Aktive behördliche Duldung schließt als hinreichende strafrechtliche Legitimationsbasis den Tatbestand des § 284 Abs.1 StGB aus

Von Dr. Bernd Berberich, Hambach & Hambach Rechtsanwälte, veröffentlicht in ZfWG 3/4 2019. S. 312 ff. Anmerkung zu OLG Celle, 16.1.2019 – 2Ws 485/18, ZfWG 2019, 308 Das OLG Celle vertritt mit Beschluss vom 16.1.2019 die Auffassung, dass der objektive Tatbestand des § 284 Abs.1 StGB erfüllt sei, wenn die erforderliche glücksspielrechtliche Erlaubnis nicht erteilt wurde, auch…