16.11.2017
0

LTO: Die Lösung aus dem deut­schen Norden

Von Dr. Bernd Berberich und Dr. Wulf Hambach, veröffentlicht auf Legal Tribune Online Die Paradise Papers haben die Diskussion um verbotenes Online-Glücksspiel neu entfacht. Was die Enthüller jedoch übersehen und wie Schleswig-Holstein zum Befreiungsschlag ansetzt, erläutern Wulf Hambach und Bernd Berberich. Den vollständigen Artikel finden Sie unter auf https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/illegales-online-gluecksspiel-paradise-papers-financial-blocking-lizenzen-loesung-schleswig-holstein/

27.10.2017
0

ZfWG: Sportwettbetrug und Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben

Von Dr. Bernd Bernd Berberich, veröffentlicht in ZfWG 5/2017, S. 347 ff. Gegenstand des vorliegenden Beitrags ist das am 19.4.2017 in Kraft getretene Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuchs – Strafbarkeit von Sportwettbetrug und der Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben. Der Autor gibt einen Überblick über die neu eingeführten Straftatbestände, indem die geschützten Rechtsgüter sowie die Entstehungsgeschichte der Normen dargestellt und die einzelnen Tatbestandsvoraussetzungen näher erläutert werden….

27.06.2017
1

Casino & Gaming International: New eGaming Regulation in Germany

By Dr. Wulf Hambach and Dr. Stefanie Fuchs, published in ‘Casino & Gaming International’ magazine, Issue 29 (2017 Q2) – www.cgimagazine.com The 2nd Inter-State Treaty amending the Inter-State Treaty on Gambling (“ISTG 18”) is the next chapter in a history of failed attempts to regulate the growing gambling market in Germany. Instead of a complete overhaul of the…

01.06.2017
1

iGamingBusiness.com: DFS regulation in the US: how it translates for German market

By Dr. Wulf Hambach, Hambach & Hambach Law Firm, published on iGamingBusiness.com US states are gradually regulating Daily Fantasy Sports (DFS), but how will their decisions and clarifications impact the German market when DFS operators enter? Wulf Hambach, partner at Hambach & Hambach law firm, Germany, examines the potential outcomes. Fantasy Sports has been extremely…

02.05.2017
4

DVTM News: Defizite bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung in Deutschland bergen Risiko drakonischer Strafen gegen Online-Diensteanbieter

Von Dr. Stefanie Fuchs, veröffentlicht in DVTM Newsletter Ausgabe April 2017, S. 6 f. Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU) 2016/679 („DSGVO“) rechtsverbindlich. Ab dann werden die Datenschutzaufsichtsbehörden diese vollstrecken und sich dabei einige Anbieter rauspicken, um durch Pilotverfahren Exempel an ihnen zu statuieren. Gemäß Art. 8 Abs. 1 Charta der Grundrechte der Europäischen Union hat jede Person das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten. Diesen…

02.05.2017
0

DVTM News: Der EU-US Privacy Shield, die Zukunft des transatlantischen Datentransfers?

Von Daniel Feuerbach, veröffentlicht in DVTM Newsletter Ausgabe April 2017, S. 5 Globale wirtschaftliche Zusammenhänge sowie die Zusammenarbeit international tätiger Unternehmen ermöglichen und erfordern den Austausch von Daten. Diese fließen in Datenströmen rund um den Globus und überwinden selbst größte Distanzen in wenigen Sekunden. Das führt auch dazu, dass personenbezogene Daten aus den Staaten der EU/EWR technisch binnen kürzester Zeit in Staaten mit anderen rechtlichen Rahmenbedingungen weiterverarbeitet…

02.05.2017
0

DVTM Newsletter Ausgabe April 2017

Aus dem Inhalt: RECHT & REGULIERUNG Ghost-Roaming- Zufall oder geheimer Datenklau / Die Datenroaming Debatte in Brüssel – Wer wird gewinnen Unternehmen oder Verbraucher oder doch große Koalition? GASTBEITRAG Der EU-US Privacy Shield, die Zukunft des transatlantischen Datentransfers? DATENSCHUTZ-NEWS Defizite bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung in Deutschland bergen Risiko drakonischer Strafen gegen Online-Diensteanbieter (…) Den vollständigen Newsletter…

28.02.2017
0

ZfWG: Ausnutzen von Softwarefehler straffrei? – der Gesetzgeber ist gefragt!

Von Claus Hambach, LL.M. und Dr. Bernd Berberich Das OLG Stuttgart hat – wie bereits das KG Berlin in einem vergleichbaren Fall – eine Strafbarkeit beim Ausnutzen eines Programmfehlers eines Geldspielautomaten verneint. In beiden Fällen wurde bei der Prüfung des Computerbetrugs maßgeblich darauf abgestellt, dass der Spieler nicht „täuschungsäquivalent“ handle, wenn das von ihm eingesetzte…

29.12.2016
1

ZfWG: Europäisches und deutsches Geldwäscherecht

Von Dr. Wulf Hambach, Linda Ziehms, Tobias Klemm, veröffentlicht in ZfWG 6/16 S. 417 ff. Überblick und aktuelle Entwicklungen mit besonderer Relevanz für das Online-Glücksspiel Der Glücksspielsektor in der EU beläuft sich auf 85 Mrd. EUR und weist hohe jährliche Wachstumsraten insbesondere bei Online-Angeboten auf. Auf den deutschen Glücksspielmarkt entfallen dabei über 40% Marktanteil. Seit…