EN | DE
english deutsch

oneJournal: Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes: Deutscher Glücksspielstaatsvertrag verliert seine Existenzgrundlage


Ein Artikel von Ansgar Lange, Quelle: www.onejournal.de

09.09.2010

Die Diskussion über einen neuen Rechtsrahmen für Lotto und Glücksspiel beginnt von vorne


Luxemburg/München, 9. September 2010 - Die Diskussion über einen neuen Rechtsrahmen für Lotto und Glücksspiel muss ab sofort neu begonnen werden. Die Uhren müssen sozusagen auf Null gestellt werden, sagt der Gaming-Law-Experte Dr. Wulf Hambach. Seine Kanzlei Hambach & Hambach Rechtsanwälte in München http://www.timelaw.de, die auf EU-weites Glücksspiel- und Wettrecht spezialisiert sind, hatte das Unternehmen Carmen Media http://carmenmedia.com vor den Europäischen Gerichtshof ( EuGH ) gebracht. Das aktuelle Urteil des EUgH macht deutlich: Der Glücksspielstaatsvertrag verstößt gegen Europarecht. Das schleswig-holsteinische Modell könnte richtungsweisend sein, um die sprichwörtliche Kuh vom Eis zu bekommen. Der EuGH hat in einer so nicht erwarteten Deutlichkeit festgestellt, dass die tragenden Vorschriften des geltenden Glücksspielstaatsvertrages mit den Grundfreiheiten des Binnenmarktes nach dem Unionsrecht nicht vereinbar sind.(...)


Den vollständigen Artikel von Ansgar Lange finden Sie unter www.onejournal.de.

Top News

Publikationen

TIME Law News 01 | 2014
27.03.2014
Mehr...
Glücks- und Gewinnspielrecht in den Medien
Glücks- und Gewinnspielrecht in den Medien beim VERLAG C.H.BECK kaufen
Hrsg.:
Streinz / Liesching / Hambach

Presseartikel

SPONSORs: Die Lizenz zum Warten
04.2014
Mehr...
Games & Business: Geringes Geldwäscherisiko bei reguliertem Glücksspiel
03.04.2014
Mehr...

Veranstaltungen

IMGL Spring Conference
23.04.2014
 - 
25.04.2014
San Diego | USA

Mehr...
CRM Event Sylt
02.05.2014
 - 
03.05.2014
Sylt | Deutschland

Mehr...

Hambach & Hambach Rechtsanwälte PartG mbB ∙ Haimhauser Str. 1 ∙ 80802 München